Pflegeleitbild

Leben in Geborgenheit.

Konzept

Das Pflegekonzept des zfp Haus Tecum soll als Orientierungsrahmen und Orientierungshilfe für alle an der Pflege beteiligten Personen dienen. Es bildet die Grundlage unseres pflegerischen Handelns. In ihm werden das Leitbild des Hauses bzw. des Trägers in Bezug auf die Pflege konkretisiert.

Leitbild

Das Profil des zfp Haus Tecum als gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung und als soziale Einrichtung ist paritätisch – interkonfessionell ausgerichtet und orientiert sich an einem positiven Menschenbild.
Im Vordergrund steht die Wahrung humanitärer Rechte, insbesondere der Respekt vor der unantastbaren Würde des Menschen.
Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns und im Sinne dieses gemeinsamen Auftrages mühen wir uns, ihn menschlich zu begleiten und ihn sach- und fachkompetent zu pflegen.

Der Mensch steht im
Mittelpunkt
unseres Handelns.

Eine hohe Lebensqualität ermöglichen.

Ziele

Das zfp Haus Tecum setzt sich zum Ziel, allen Bewohnern eine hohe Lebensqualität zu bieten. Dies gilt   natürlich auch bei körperlichen und geistigen Einschränkungen. Unser Anspruch gilt bei der vorübergehenden Pflege und Betreuung (Kurzzeitpflege) ebenso wie bei der langfristigen Versorgung (Langzeitpflege) in den Wohnbereichen.

Die Einbeziehung und Beratung der Angehörigen und aller Beteiligten ist uns sehr wichtig. Im Vorfeld und nach einem Einzug stehen wir Ihnen zur Seite.

Die Pflege und das Wohnen im zfp Haus Tecum richtet sich an den Bedarf und die besonderen Bedürfnisse von Menschen im hohen Alter und mit besonderen Einschränkungen.

Die vollste Erfüllung dieser Aufgaben ist unser Ziel.

Leitlinien

Insbesondere orientieren wir uns an 8 Pflegeleitlinien:

  • Wir nehmen jeden Menschen in seiner Ganzheitlichkeit an.
  • Wir geben Nähe, damit sich Menschen angenommen fühlen, respektieren aber  auch ihren Wunsch nach Distanz.
  • Wir bemühen uns um ein gleichberechtigtes Miteinander.
  • Wir schaffen Beziehungen nach innen und außen.
  • Wir fördern Selbständigkeit durch Wahrnehmung individueller Bedürfnisse.
  • Wir ermöglichen Räume, in denen Entwicklung stattfinden kann.
  • Wir gestalten einen geplanten individuellen Pflegeprozess.
  • Wir reflektieren unser Handeln, um uns ständig zu verbessern.

Respekt
Nähe
Wohlbefinden
Selbstständigkeit

Menü